Verkörpertes Einvernehmen

In diesen Einzelsitzungen werden Sie auf Ihren ganz individuellen Weg zu Ihrem Schoß und den damit zusammen hängenden Themen begleitet. Sexualität steht hier im Vordergrund. Wege werden erforscht diese so zu entfalten, dass sie zu Ihrem Wohlbefinden beiträgt. Wir begegnen den Enttäuschungen, Störungen und Verletzungen und suchen nach neuen Wegen.

Über körperliche Erfahrung zu lernen ist das Prinzip dieser Arbeit. So wird dem Körper Gelegenheit gegeben Erfahrungen zu machen, die er als ein positives Erlebnis abspeichern kann.



 Dies ermöglicht ihm alte Muster und negative Erlebnisse durch neue, positive und wohltuende Erfahrungen zu ersetzen. Dafür nutzen wir verschiedene Bausteine: Kommunikation, Bildung, Berührung.

Ergänzend dazu findet ein Sexualcoaching statt: zwischen den Sitzungen werden Hausaufgaben für zu Hause mit auf den Weg gegeben. Einige der Bausteine, die auf ein besseres Wissen über den Körper hinabzielen, finden Sie auch unter 'KörperWissen' näher beschrieben. Diese können Bestandteil der Sitzungen sein.

Sie sollten mit mindestens sechs aufeinander aufbauenden Sitzungen rechnen. Die erste Sitzung ist eine Beratung.

 

Herzstück dieser Arbeit ist unter anderem die 'Prozessorientierte Intimmassage'. Ziel dieser Methode ist es: sein Potenzial zu 'verkörpertem Einvernehmen' zu erweitern, taube, belastende oder negative Erfahrungen im Intimbereich aufzulösen und sie durch positive, wohltuende zu ersetzen.

Was ist verkörpertes Einvernehmen?

 

Prozessorientierte Intimmassage

Generelle Vorbereitung